Marriage Story (Netflix ab 06.12.)

Ganz neu auf Netflix, auch im Kino:


Marriage Story

Die Regie dieses eindringlichen und mitfühlenden Porträts einer Familie, die trotz einer implodierenden Ehe zusammenhält, führte der Oscar-Kandidat Noah Baumbach.
Mit:Scarlett Johansson, Adam Driver, Laura Dern

Handlung

Charlie ist ein erfolgreicher Off-Broadway-Theaterregisseur, während seine Frau Nicole früher als Schauspielerin arbeitete und sich nun um den gemeinsamen Sohn kümmert. Nach ihrer Trennung von Charlie zieht sie mit dem 8-jährigen Henry zurück in ihre Heimatstadt Los Angeles. Der Umzug nach dort war immer einer der Hauptstreitpunkte in ihrer Ehe gewesen. Hier verbringt sie viel Zeit mit ihrer Mutter Sandra, einer früheren Schauspielerin, und ihrer Schwester Cassie.
Als ihr neues Leben Gestalt annimmt, will sie eine offizielle Scheidung von Charlie und konsultiert die hochkarätige Scheidungsanwältin Nora Fanshaw. Nicole will aber auch nach der Scheidung mit ihrem Ex-Mann befreundet bleiben, weshalb alles möglichst sanft über die Bühne gehen soll. Sie erzählt Nora, wie sie in ihrer Ehe nach und nach ihre Ambitionen aufgegeben, ihre Bedürfnisse verdrängt und sich Charlie untergeordnet hat. Er habe sich lieber um seine Karriere gekümmert, als um seine Familie, während sie selbst ihre Schauspielkarriere aufgegeben hat.
Obwohl er weiter in New York arbeitet, wo er gerade Elektra inszeniert, nimmt sich Charlie nach Rücksprache mit seinen Anwälten eine Zweitwohnung in der Nähe von Nicole, um über das gemeinsame Sorgerecht für Henry zu verhandeln und pendelt zwischen Los Angeles und New York hin und her. Während ihr Sohn mal bei der Mutter, mal beim Vater seine Zeit verbringt, steigen die Anwaltskosten in exorbitante Höhen.

Kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich bin gespannt. Was sind exorbitant hohe Anwaltskosten?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Beste Anwaltskanzleien 2020 im neuen "Stern"